Maultaschen

Für den Teig: Für die Füllung Das Mehl mit den Eiern, dem Öl und dem Salz mischen und solange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Zugedeckt ½ Stunde ruhen lassen. . Den Teig dünn ausrollen und Quadrate mit ca. 10 cm Kantenlänge schneiden.

Die Petersilie hacken. Das Brötchen einweichen und ausdrücken. Zusammen mit dem Ei und dem Hackfleisch vermischen und mit Pfeffer und Salz würzen. Jeweils einen gehäuften Esslöffel Hackfleischmasse auf ein Teigquadrat geben, diagonal zusammenlegen und den Rand gut fest andrücken. In der Zwischenzeit einen großen Topf mit gut 2 Liter Wasser zum kochen bringen und 2 Brühwürfel darin auflösen. Die Maultaschen ins siedende Wasser geben und rund 20 - 25 Min. garen lassen. Zusammen mit der Brühe servieren. Die Maultaschen kann man statt mit Brühe auch mit einer Speck-Zwiebel-Soße servieren.


Wir haben inzwischen auch eine vegearische Version der Maultaschen probiert.

500 g. Blattspinat, gefroren, 300 . Frischkäse, 200 g. geriebener Hartkäse (Emmentaler oder Gouda), 1 Zwiebel, Pfeffer, Salz, Muskat.

Den Spinat auftauen. Die Zwiebel putzen, fein hacken und in etwas Butter glasig dünsten. Den Spinat dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Dann den Käse vermischen und unter den Spinat heben. Die Masse auf die Teigscheiben verteilen und genauso wie mit den anderen Maultaschen verfahren.


Eine wirklich empfehlenswerte Variation.